WEIL DER DIGITALE WANDEL NUR GELINGEN KANN, WENN WIR UNS IN MODERNER FÜHRUNGSKOMPETENZ AUS- UND WEITERBILDEN!

BACHELOR DIGITALE VERWALTUNG

Die digitale Transformation vorantreiben

Die öffentliche Verwaltung steht vor großen Umbrüchen. Die Forderung nach mehr Bürgernähe, die Digitalisierung der Gesellschaft und der demographische Wandel fordern nicht nur veränderte Strukturen und Prozesse sowie den Einsatz neuer Technologien, sondern werfen die Frage nach der künftigen Rolle des Staates insgesamt auf. In diesem Zusammenhang sind dann auch alternative Führungsmethoden zu diskutieren.

Mit unserem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung geben wir Mitarbeitern der öffentlichen Verwaltung das notwendige Rüstzeug für die anstehenden Veränderungen an die Hand. Das Studium vermittelt zum einen das organisatorische, rechtliche und informationstechnische Wissen, um die digitale Transformation der Verwaltungen voranzutreiben – zum anderen auch die Methoden und sozialen Kompetenzen, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diesem Weg mitzunehmen.

Wenn Sie zu den Personen gehören, die zukunftsfähige Kompetenzen auf einem akademischen Niveau erwerben wollen und die sich auf dieser Basis eine bessere berufliche Position erarbeiten möchten, dann ist dieses berufsbegleitende Studium das Richtige für Sie!

wegweisend
& interaktiv

Digitalisierung

LEHRMETHODEN

Neben Präsenzunterricht und Blockmodulen werden die Studieninhalte in neuen interaktiven Vorlesungsmethoden vermittelt. Dazu gehören z. B. E-Learning Module, Scrum Module, Serious Games, Fallstudien oder Flipped Classrooms.

Abschluss

STUDIENABSCHLUSS BACHELOR OF ARTS

Sie erwerben nach Abschluss des Studiums den Bachelor of Arts (B.A.) einer staatlichen Hochschule,
welcher Sie berechtigt ein Master-Studium anzuschließen.

Nach 4-6 Semestern können Sie bereits den Betriebswirt (VWA) erwerben, hierzu
benötigen Sie nur wenige zusätzliche betriebswirtschaftliche Module.

STARTTERMINE

Das Studium kann zum Sommersemester mit Studienbeginn zum 15. März oder zum Wintersemester mit Studienbeginn zum 1. Oktober begonnen werden.

Anmeldung für das Sommersemester:
vom 15.11. bis 31.01.

Anmeldung für das Wintersemester:
vom 01.05. bis 19.08.

WER KANN SICH ANMELDEN

Berufstätige Fach- und Führungskräfte,

  • die über die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife verfügen
    oder
  • die eine besondere berufliche Qualifikation nachweisen können
    (z. B. Betriebswirt (VWA), Meister, Techniker)
    oder
  • die eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und
    eine mindestens 3-jährige fachgebundene Berufserfahrung vorweisen.

Mit Bewerbern ohne formale Hochschulzugangsberechtigung wird vor der Zulassung ein Beratungsgespräch geführt. Zudem ist ein dreisemestriges Probestudium zu absolvieren.
Innerhalb dessen müssen mindestens 30 ECTS erworben werden.

Quotes DIE DIGITALE TECHNIK IST NUR EIN TOOL. DIE EIGENT­LICHE TRANS­FOR­MA­TION MUSS DER MIT­AR­BEI­TER IN DER VER­WAL­TUNG DURCH­MACHEN.

 

Prof. Dr. Thomas Meuche
Hochschule Hof

STUDIENDAUER, -ABLAUF & -GEBÜHREN

Die übliche Studienzeit beträgt 8 Semester.

Bereits erworbene Abschlüsse in formalen Weiterbildungsmaßnahmen (z.B. IHK Fachwirt, Betriebswirt VWA) können auf Antrag ganz oder teilweise anerkannt werden.

Das Studium findet berufsbegleitend in Vorlesungen abends unter der Woche
und/oder an Samstagen statt.

Die Studiengebühren betragen 14.000 EUR, die in Abschlagszahlungen von 1.750 EUR pro Semester zu entrichten sind. Hinzu kommt jeweils der Studentenwerksbeitrag in Höhe von ca. 100 EUR pro Semester. Studierende verpflichten sich jeweils für ein Semester.

Die Buchung einzelner Module ist zu einer Gebühr von 590 EUR pro Modul möglich. Nach bestandener Modulprüfung (fakultativ) erhalten Sie ein entsprechendes Zertifikat.

ÄNDERUNG IM SELBSTVERSTÄNDNIS

Der digitale Wandel der Verwaltung gelingt nicht alleine durch den Einsatz von IT-Lösungen. Im Raum steht ein Kulturwandel und eine Änderung im Selbstverständnis. Es braucht Menschen, die solche Veränderungen initiieren und umsetzen können. Wir an der Hochschule Hof bilden diese Menschen berufsbegleitend aus.

PROF. DR. THOMAS MEUCHE
HOCHSCHULE HOF

SEHR HERAUSFORDERND UND WAHNSINNIG SPANNEND!

Mich fasziniert an dem Thema die doppelte Herausforderung für die öffentliche Verwaltung:
intern die Digitalisierung voranzutreiben und dabei die Beschäftigten mitzunehmen und gleichzeitig eine digitale Transformation des Dienstleistungsangebotes zu managen und den Bürgernutzen zu steigern.

ROLAND DEINZER
LEITER UNTERNEHMENSENTWICKLUNG UND STRATEGISCHES CONTROLLING
BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT

Wir machen Sie fit für die
DIGITALE TRANSFORMATION!

STUDIENZIELE

  • Sie können ausgehend von den Zielen der öffentlichen Verwaltung eine Strategie ableiten
    und diese mit den richtigen digitalen Technologien umsetzen.

  • Sie beherrschen deren Anwendung, kennen Risiken sowie rechtliche
    und sicherheitstechnische Restriktionen.

  • Sie verfügen über die Instrumente der Intervention als auch über Methoden
    der Verhandlungsführung, Kommunikation und Konfliktbewältigung und wenden diese an.

STUDIENMODULE

P Pflichtfach

Insgesamt sind 210 Kreditpunkte (ECTS) zu erbringen.
88 ECTS sind als Pflichtmodule vorgegeben, hinzu kommen das Praktikum mit 30 ECTS und die Bachelorarbeit mit 12 ECTS.
Die verbleibenden ECTS können aus einem Pool von Modulen nach individueller Neigung gewählt werden.

PROPÄDEUTIKA

Grundlegende mathematische Zusammenhänge P
Statistik und Datenanalyse P
Interkulturelle Kompetenz mit Englisch P
Gesprächs- und Verhandlungsführung P
Methodik wissenschaftlichen Arbeitens P
Betriebswirtschaft der öffentlichen Verwaltung P
Grundlagen der Rechnungslegung
Volkswirtschaftliche Grundlagen P
Organisationssoziologische Grundlagen der öffentlichen Verwaltung P

FÜHRUNG

Führung und Intervention
Nachhaltigkeitsmanagement
Teamarbeit in der Praxis P
Projektmanagement P

FUNKTIONALE ASPEKTE

Kosten- und Leistungsrechnung
Grundlagen des Personalmanagements
Grundlagen des kommunalen Finanzwesens P
Controlling, Budgetierung, Kontraktmanagement und neues Steuerungsmodell P
Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens P
Qualitätsmanagement
Geschäftsprozess- und Datenmanagement P
eGovernment und IT-Management P
Grundlagen der Besteuerung
Digitales Lernen und Wissensgenerierung P
Personalmanagement

RECHTLICHE ASPEKTE

Einführung in die Rechtsanwendung
Bürgerliches Recht
Staats- und Europarecht
Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsprozessrecht, Verwaltungsvollstreckungsrecht und öffentlich-rechtliche Verträge
Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen
Kommunalrecht
Sozialrecht
Abgaben-, Haushalts- und Beihilferecht
Bau-, Raumordnungs- und Umweltrecht
Grundzüge des allg. Verwaltungs- und Subventionsrechts
Wirtschaftsverwaltungs-, Sicherheits-, Polizei- und Ordnungswidrigkeitenrecht
Datenschutzrecht P

INFORMATIK

Grundlagen der Informatik (Logik, Modellierung, Automatentheorie) P
Rechnernetzwerke
Datenbanken (SQL, NoSQL)
Konzeption und Administration komplexer IT-Systeme
Künstliche Intelligenz
(neuronale Netze, genetische Algorithmen, Fuzzy Logik, etc.)
Analyse komplexer Daten / Data Mining
Software Engineering
Nutzerzentriertes Design (UX)
Objektorientierte Programmierung
Modernes Programmieren mit Frameworks
(Java / HTML, Ext-JS, Google Web Toolkit, SWIFT, etc.)
Process Mining
X-as-a-service (Cloud Computing, SaaS, etc.)
Aufbau von Blockchains
Modellierung von Geschäfts- und Entscheidungsprozessen
(BPMN, BPEL, EPK, DMN)
Programmieren von Workflows
Aktuelle Trends in der IT
Software Engineering Praktikum
Datenschutz und Datensicherheit

Praktische Anwendung

Praxisblock
Praktikum P
Bachelorarbeit P

 

Sie haben Interesse an dem Bachelor-Studiengang Digitale Verwaltung und wollen sich anmelden?

Falls Sie sich noch nicht sicher sind oder Fragen haben,
sind wir gerne für Sie da!