Banner Finanzierung

BERICHTE UND WEITERFÜHRENDE LINKS RUND UM DAS THEMA DIGITALISIERUNG

18.05.2020

Digitalisierung hilft Covid-bedingte Beschränkungen im Tourismus zu managen

Blogbeitrag Tourismus

Museen und Aus­stel­lungen sind wieder ge­öff­net, Stadt­führ­ungen können wieder statt­finden aber unter Be­rück­sich­ti­gung der Hygiene­vor­schriften. Nach Monaten der Ent­behrung was die Bewegungs­frei­heit an­be­langt kann damit gerechnet werden, dass der Tourismus in Deutschland im Sommer boomt. Jetzt gilt es Konzepte für dessen sichere Organisation umzusetzen. Ein intelligentes Gästeführerbuchungs- bzw. Tourismusmanagementsystem, das sowohl die räumlichen und zeitlichen Restriktionen zur Einhaltung der Vorschriften berücksichtigt, als auch in der Lage ist die Besucher über die Vernetzung der Angebote länger in der Region zu halten ist eine Lösung.....
Ein Beitrag von Prof. Dr. Thomas Meuche auf dem Städtetag-Blog.

Hier gehts zum Artikel

11.05.2020

Jetzt für den digitalen Wandel qualifizieren

Bachelorstudium Digitale Verwaltung und Masterstudium Digitale Transformation - berufsbegleitend, bayernweit.

Blogbeitrag Qualifikation
Die Covid-19-Krise hat das Tor in die Digitalisierung auch der öffentlichen Verwaltung aufgestoßen. Schnell wurden Lösungen aus dem Boden gestampft. Jetzt geht es darum diese alltagsfähig zu machen. Dazu wollen wir einen Beitrag leisten.....
Ein Beitrag von Prof. Dr. Thomas Meuche auf dem Städtetag-Blog.

Jetzt den ganzen Artikel lesen


 

04.02.2020

Mangel an Digitalkompetenz bremst Digitalisierung des Mittelstands

Lebenslanges Lernen und die Digitalisierung sind in aller Munde. Aber im Mittelstand sieht es noch mau aus.

„Die Digitalisierung des Mittelstands hat in den letzten Jahren zwar Fahrt aufgenommen“, erläuterte KfW-Chefvolkswirtin Fritzi Köhler-Geib. Doch die Digitalkompetenzen der Beschäftigten blieben hinter der Entwicklung zurück. „Weiterbildung ist die wichtigste Lösungsstrategie, wird aber zu oft aus Kosten- und Zeitgründen unterlassen.“

Laut einer Umfrage der KfW im Herbst 2018 zufolge wird als Hürde für eine Weiterbildungsmaßnahme vor allem die Abwesenheit der Mitarbeiter genannt, die durch Vertretung oft schlecht aufgefangen werden kann. Eine Lösungsmöglichkeit, so Köhler-Geib, wäre der Einsatz digitaler Lernformate, zum Beispiel Lernvideos oder Onlineseminare.

Na, da hätten wir doch was: In unserem berufsbegleitenden Studiengang "Digitale Wirtschaft" gehen wir genau auf die Bedürfnisse, die hier aufgezeigt werden, ein. Das Studium ist auf 2-3 Abende die Woche ausgelegt und wird durch zahlreiche, digitale Formate ergänzt. Die Mitarbeiter können also weiter ihrer Arbeit im Unternehmen nachgehen, das Gelernte gleich in der Praxis anwenden und vor allem auch Fragen, die sich in der Berufspraxis ergeben, zusammen diskutieren und lösen.

Download des ausführlichen Berichts zur Umfrage als PDF

zum Bericht auf der KfW Website


 

Handelsblatt

28.11.2019

124.000 offene Stellen - Mangel an IT-Spezialisten nimmt dramatisch zu

Volkswagen gründet eine Einheit für die Softwareentwicklung. Die Allianz vermarktet eine digitale Plattform an andere Versicherungen. Und die Bundesregierung will Behördengänge mit dem E-Government überflüssig machen: Die Meldungen aus den vergangenen Wochen zeigen, dass der Bedarf nach IT-Spezialisten wächst – und zwar in allen Bereichen.

Weiterlesen

Digital Magazin

12.11.2019

DIGITALE BILDUNG IST DIE GRUNDVORAUSSETZUNG DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Nur wenn die Menschen Digitalisierung verstehen und ihre Vorteile für sich erkennen, werden sie sich darauf einlassen und an dieser mitarbeiten.

Weiterlesen

Digitalisierungindex

November 2019

Die digitale Transformation im deutschen Mittelstand

Die Zeichen stehen auf Veränderung: Der deutsche Mittelstand arbeitet kontinuierlich an seiner digitalen Transformation. Die Mehrheit der Unternehmen ist inzwischen überzeugt, dass sie nur so auf Dauer wettbewerbsfähig bleiben und produktiver arbeiten kann. Zu diesem Ergebnis kommt die repräsentative Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020“ von techconsult im Auftrag der Deutschen Telekom.

Weiterlesen


 

bdr

Oktober 2019

DIE VERWALTUNG MUSS SICH KOMPLETT NEU ERFINDEN

Dass die öffent­liche Ver­wal­tung in Deutsch­land deutlich digi­taler werden muss, ist spätestens seit dem Inkraft­treten des Online­zu­gangs­gesetzes (OZG) klar. Doch wie verändern sich durch die Digi­tali­sierung vieler staat­licher Leistungen – etwa der Be­antragung von Kinder­geld und Co. – die Berufs­profile von Verwaltungs­mit­arbeitern? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt und wo müssen Weiter­bildungs­maßnahmen schon jetzt ansetzen?

Prof. Dr. Thomas Meuche erklärt im Interview mit der Bundesdruckerei, warum Digital Natives allein den Wandel nicht stemmen können und warum der Ver­waltungs­mit­arbeiter der Zukunft vor allem soziale Kom­pe­tenzen mit­bringen muss.

Weiterlesen

BMWI Blockchain

18.09.2019

Bundesregierung verabschiedet Blockchain-Strategie

Mit ihrer Blockchain-Strategie will die Bundesregierung die Chancen dieser Technologie nutzen und ihre Potenziale für die digitale Transformation mobilisieren.
Auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist eine gemeinsame Pressemitteilung dazu erschienen und es steht die Broschüre zum Download bereit.

zur Website

Treffpunkt Kommune

11.07.2019

Digitalisierung der Verwaltung braucht neue Qualifikationen

Der digitale Wandel der Ver­waltung gelingt nicht alleine durch den Einsatz von IT-Lösungen. Im Raum steht ein Kultur­wandel und eine Än­de­rung im Selbst­­verständnis. Es braucht Menschen, die solche Ver­än­de­rungen ini­tiieren und um­setzen können. Die Hoch­schule Hof bildet sie berufs­begleitend aus.

Lesen Sie hier ein­en Artikel von Prof. Dr. Thomas Meuche, Studien­gang­leitung für die berufs­be­gleiten­den Bachelor­studien­gänge Digitale Ver­waltung und Digitale Wirtschaft der Hoch­schule Hof.

Weiterlesen